Nachfahren der Familie Theodor Hertz zu Besuch in Guntersblum

11. August 2018

 

 

Margalit Eshel, geborene Hertz mit Ehemann und Familie besuchen Guntersblum.

 

Am Samstag, den 11. August 2018 empfing die Stolpersteingruppe Guntersblum Margalit Eshel und Ihren Ehemann Asaf Eshel mit ihren vier Söhnen, nebst drei Schwiegertöchtern und zwei Enkel. Margalit Eshel ist die Tochter des in Guntersblum geborenen Theodor Hertz, ein Bruder des Moritz Hertz, dessen Stammhaus in der Alsheimer Straße 1 steht.

 

Nach dem Empfang im Rathaus durch unsere Ortsbürgermeisterin Claudia Bläsius-Wirth und dem Eintrag ins goldene Buch von Guntersblum startete die von der Gruppe gewünschte Ortsbesichtigung zunächst mit dem Besuch der ehemaligen Synagoge in der Bleichstraße. Die zweite Station des Ortsrundgangs war die Gedenktafel in der Bleichstraße 7, der ehemaligen Judenschule. Auf dem Weg zum Stammhaus des Moritz Hertz in der Alsheimer Straße 1 wurden einige der 23 in Guntersblum verlegten Stolpersteine besichtigt. Außer den Stolpersteinen vor dem Hertz-Haus ergab sich auch die Möglichkeit, das Familiensymbol, ein als Mosaik im Hof eingelegtes Herz, anzuschauen.

 

Anschließend ging es an weiteren Stolpersteinen vorbei zum jüdischen Friedhof am Ortsausgang Guntersblums in der Eimsheimer Straße. Dieter Michaelis erklärte seiner sehr interessierten Zuhörerschaft die Geschichte dieses seit mindestens 1736  existierenden Friedhofs. Zum Abschluss des Besuchs begab sich die gesamte Gruppe am Nachmittag in das Weingut „Homburger Hof“ zur Erfrischung bei Kaffee und Kuchen.

 


Weitere Fotos vom Besuch der Familie Hertz in Guntersblum - hier klicken


 

 

 

 

   
© Stolpersteingruppe Guntersblum