Novemberpogrom

Gedenktafel am Rathaus

Sonntag, 24. November 2019 – 11:30 Uhr

 

Als sichtbares Zeichen der Erinnerung installierte die Gemeinde Guntersblum eine Gedenktafel am Rathaus: Dort, wo vor 81 Jahren im Rahmen der Novemberpogrome die jüdischen Guntersblumer zusehen mussten, wie Nazis die religiösen Gegenstände aus der Synagoge verbrannten. Auf dem Rathausplatz endete am 10. November 1938 der Schandmarsch, bei dem die Männer zuvor unter den Augen der Dorfbewohner durch die Straßen getrieben, verhöhnt und verprügelt worden waren. Daran dauerhaft zu erinnern, ist das Anliegen der Stolpersteingruppe, die die Gedenktafel initiiert, entworfen und finanziert hat. „Wir sind froh, trotz mancher Widerstände am Ende eine breite Unterstützung quer durch alle Parteien für die Gedenktafel erhalten zu haben“, so Melitta Bender von der Stolpersteingruppe. „Damit zeigen Bürger und Gemeinde, dass wir uns unserer Verantwortung heute bewusst sind - ’Niemals wieder!' Ein wichtiges Zeichen - vor allem für die Angehörigen der Opfer."

Öffentlich präsentiert wurde die Tafel auf dem Rathausplatz im Rahmen einer kurzen Feierstunde am Sonntag, 24. November 2019, um 11.30 Uhr im Beisein von der Ortsbürgermeisterin Claudia Bläsius-Wirth und weiteren Vetretern des Gemeinderats.

     
  • verdeckt
 
 
  • offen
 

 


 

   
  • IMG_1172_av
  • IMG_1174_av
  • IMG_1175_av
  • IMG_1177_av
  • IMG_1178_av
  • IMG_1180_av
  • IMG_1181_av

Simple Image Gallery Extended

  

 


Artikel aus der Allgemeinen Zeitung, Landskrone vom 25. November 2019 - hier klicken


 

 

   
© Stolpersteingruppe Guntersblum