Nachtrag zum Multimedia Projekt vom November 2020

Video von Ed Erlanger

 

Im Mai 2014 besuchte Edgar „Ed“ Erlanger, welcher im Jahr 1940 in den USA geboren wurde, zum ersten Mal die Heimatgemeinde seiner Eltern Lothar und Wilhelmina Erlanger, seiner Großeltern Samuel und Wilhelmine „Minna“ Erlanger, sowie seiner Geschwister  Hannelore, Marga, Fritz und Ellen. Ed Erlangers Eltern und Geschwister konnten im Jahr 1938 in die USA fliehen und kamen am 11. November 1938, einen Tag nach dem Novemberpogrom,  in New York an. Seine Großeltern Samuel und „Minna“ folgten ihnen Anfang 1939 und trafen erst eineinhalb Jahre später mit der Familie zusammen.

Der erste Besuch Guntersblums im Jahr 2014 hatte Edgar Erlanger so sehr beeindruckt, dass er im Mai 2015 zusammen mit seinen beiden Söhnen, seinen Schwiegertöchtern, sowie mit seiner Nichte und dessen Ehemann erneut zu Gast war. Nach vier Jahren besuchte er am 9. Mai 2019 wieder im Rahmen einer Deutschlandreise gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Guntersblum. Wie schon bei seinen Besuchen in den Vorjahren wurde er von Herrn und Frau Rück begleitet, seinen Verwandten aus Nastätten.

In diesem Video berichtet er über seine Familienerinnerungen und das Verhältnis der Familie Erlanger zur alten Heimat. Leider erreichte uns dieses Video zu spät für das Multimedia Projekt auf Instagram und unserer Webseite im November 2020.

 

 

 


Übersicht aller Beiträge des Projekts #STOLPERSTEINE2020 aus dem November 2020


 

 

   
© Stolpersteingruppe Guntersblum